Dr. Fernanda Mattedi Tschager

In der ersten Sitzung des Landesausschusses nach der Generalversammlung 2019 wurde Fernanda Mattedi Tschager erneut als Landesvorsitzende des VKE bestätigt.
Seit 2008 war Fernanda Mattedi Tschager bereits als Beirätin im Landesausschuss und wurde 2010 zum ersten Mal als Landesvorsitzende des VKE gewählt. 
Sie war schon 1984 die Initiatorin der VKE-Sektion Salurn und deren Vorsitzende bis 2004. 

Die VKE-Landesvorsitzende hat fast ihr ganzes Berufsleben lang im sozialen Bereich gearbeitet und war zuletzt bis zum Ruhestand Direktorin der Bezirksgemeinschaft Überetsch/Unterland. 

Fernanda Mattedi Tschager hat ihre Motivationen wie folgt zusammengefasst: Jetzt bin ich eine Oma und so wie ich mich damals, als junge Mutter, für meine Töchter im VKE eingesetzt habe, möchte ich mich in gleicher Weise für meine Enkelkinder einsetzen. 
Mit dem VKE hat mich immer der Einsatz für eine gerechtere Gesellschaft verbunden. Ich war immer im Einklang mit dem VKE, der seit Anfang an interethnisch, offen für die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und für die Integration war: seine Weltoffenheit hat mich immer fasziniert. 

In meinem Berufsleben habe ich mich mit meinen ganzen Kräften für Menschen mit Behinderung (1970), für psychisch Kranke (1990), für die neuen Kulturen und für die Integration (2000) eingesetzt. 
Ich hoffe jetzt dazu beitragen zu können, die vielen best practice vom VKE aufzuwerten.


Im VKE Ausschuss 2019 sind:
Fernanda Mattedi (Vorsitzende), Anna Cristofoletti (Beirätin), Elisabeth Spergser (Beirätin), Franca De Pasquale (Beirätin), Germano Lucchetta (Kassier) und Rosa Maria Wieser (Schriftführerin). Weiters sind auch die Vorsitzenden der 23 VKE Sektionen Mitglieder des Landesausschusses.